Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Blitz über der Stadt Bern mit der Silhouette des Münsters
Legende: Gewitter über der Stadt Bern am 29. Mai 2017. Keystone (Symbolbild)
Inhalt

Sturm und Gewitter Über 300 Schadenmeldungen in der Region Bern

  • Zwischen gestern Samstag, 16 Uhr bis heute 9 Uhr gingen bei der Berner Kantonspolizei rund 300 Meldungen zu Unwettern ein.
  • Die meisten Meldungen (230) kamen aus dem Seeland. Vor allem aus Biel, Bellmund, Ipsach, Port und Nidau. Dort gab es Wassereinbrüche.
  • Rund 60 Meldungen kamen aus Roggwil, Niederbipp und der Umgebung, ein Dutzend Meldungen kamen aus dem Berner Oberland. Neben Wassereinbrüchen vermeldet die Polizei auch Sturmschäden wie beispielsweise lose Dachziegel.
  • Zudem ist die Bahnstrecke Langenthal - St. Urban (LU) gesperrt. Es verkehren Ersatzbusse.
  • Laut SRF Meteo kann es auch am Sonntag und Montag zu Hagel, Sturmböen und heftigen Regenfällen kommen.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?