Hagelsturm in der Region Thun Überflutete Strassen und vollgelaufene Keller

Ein Hagelsturm mit starkem Regen ist am späten Mittwochnachmittag über der Region Thun niedergegangen. Bei der Kantonspolizei gingen innert kürzester Zeit an die 50 Meldungen ein. Diese betrafen vor allem vollgelaufene Keller und Heizungsräume, überflutete Strassen und überlaufene Bäche, wie Polizeisprecherin Regina Aeberli auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Ein Augenzeuge berichtete von haselnuss- bis baumnussgrossen Hagelkörnern, die in Thun niedergingen. Anschliessend habe es wie aus Kübeln gegossen.

SRF-Augenzeugin Marie-Louise Bratschi schreibt: «Ich habe einige schmerzvolle Kopfnüsse erhalten.» Sie habe noch nie so grosse Hagelkörner gesehen. Von der Region Thun aus zog die Gewitterzelle weiter Richtung Emmental und Innerschweiz.