Umstrittener Personalentscheid von Oskar Freysinger

Der Walliser Staatsrat Oskar Freysinger sorgt im Bildungsdepartement weiterhin für Schlagzeilen mit seiner Personalpolitik. Ein Dienstchef wird nach 17 Jahren versetzt.

Porträt

Bildlegende: Oskar Freysingers Personalentscheide geben zu reden. Keystone

Ende August hat Oskar Freysinger den umstrittenen Autoren Slobodan Despot eingestellt. Nun versetzt er den Dienstchef Bildung, der diesen Posten seit 17 Jahren innehatte.

Der Dienstchef wird nicht entlassen, allerdings auf eine neu geschaffene Stelle im Bildungsdepartement versetzt. Ab dem ersten Januar 2014 ist er Verantwortlicher für interkantonale Angelegenheiten im Zusammenhang mit Bildung. SVP-Politiker Freysinger betonte, dass es «keinen persönlichen Konflikt» zwischen den beiden Männern gebe. Es lägen jedoch unterschiedliche Funktionsweisen, verschiedene Ansichten und Stile vor, die er bereits während seiner Zeit als Lehrer in Sitten festgestellt habe.