Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlfälschungen im Wallis Die beiden Gehilfen sind verurteilt

  • Die zwei Gehilfen haben eine untergeordnete Rolle gespielt.
  • Mit Strafbefehl wurden sie wegen Gehilfenschaft zur Wahlfälschung und Urkundenfälschung verurteilt.
  • Sie erhielten eine bedingte Geldstrafe.
  • Gegen den Haupttäter wurde vor dem Bezirksgericht Brig Anklage erhoben.

Wie die Walliser Staatsanwaltschaft am Freitagnachmittag schreibt, waren die Ermittlungen aufwendig. Zu Wahlfälschungen kam es im März 2017 in den Gemeinden Brig-Glis, Naters und Visp bei den Parlaments- und Regierungswahlen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.