Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis «Wer kritzelt, hört zu»

Unter diesem Titel wurde am Donnerstag in Binn eine Ausstellung mit Kritzeleien von Klaus Anderegg eröffnet. Der Walliser Ethnologe hat diese Zeichnungen in den letzten Jahrzehnten bei Sitzungen angefertigt, nicht selten zum Ärger der anderen Sitzungsteilnehmer.

Der Walliser Klaus Anderegg stellt seine SItzungs-Kritzeleien aus.
Legende: Der Walliser Klaus Anderegg hat an Sitzungen stets Kritzeleien gezeichnet. Jetzt stellt er die Zeichnungen aus. Silvia Eyer

Für ihn, Klaus Anderegg, seien diese Kritzeleien nicht Ablenkung gewesen, sondern vielmehr Hilfe zum Zuhören. Er habe sich so bei wichtigen Fragen besser beteiligen können. Diese Kritzelein lösten erst Verärgerung aus bei den anderen Sitzungsteilnehmern. Dann mehr und mehr Interesse. Bis einige Kollegen ihn dazu ermuntert haben, diese Zeichnungen auszustellen.

Zur Ausstellung an den Binner Kulturtagen haben Andereggs Kollegen ein Buch herausgegeben. Es zeigt nicht nur die Kritzeleien. Es beschreibt auch, wie sie den kritzelnden Kollegen in den Sitzungen erlebt haben. Das Buch heisst sinngemäss: «Wer kritzelt, hört zu».

Der Ausstellungsort ist nicht zufällig, denn der Volkskundler Anderegg war Jahre lang Präsident des Naturparks Binn. Er hat zudem mehrere Museen im Oberwallis aufgebaut und das Brauchtum erforscht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.