Zum Inhalt springen

Winter statt Frühling 57 Unfälle auf Berner Strassen

Im Kanton Bern gab es wegen dem Schnee zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen. Auch Freiburg war betroffen.

Legende: Video Massive Verkehrsprobleme abspielen. Laufzeit 2:36 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 01.03.2018.

Zwischen 3 Uhr morgens und 12 Uhr mittags gingen bei der Kantonspolizei Bern 57 Unfallmeldungen ein. Zudem rund ein Dutzend Meldungen über Fahrzeuge, die im Schnee stecken geblieben sind. Nach einer Frontalkollision zweier Autos auf der Hauptstrasse zwischen Interlaken und Därligen mussten fünf Personen verletzt ins Spital gebracht werden.

In der Stadt Bern blieben am Morgen zahlreiche Trams stecken. Ab etwa 10 Uhr meldete Bernmobil, die betroffenen Strecken seien wieder befahrbar, es gebe aber weiterhin Verspätungen.

Die Bahnstrecke Worblaufen-Bern war seit 08:30 Uhr wegen einer Fahrleitungsstörung unterbrochen. Nach dem Mittag konnten die Züge wieder fahren.

Auch die Freiburger Verkehrsbetriebe TPF meldeten am Morgen Verspätungen. Auf der Strasse sei man nahe der totalen Blockade. In Freiburg war laut TPF die Busverbindung Bulle-Freiburg besonders betroffen.

Zahlreiche Zugstrecken waren nur beschränkt befahrbar. Aktuelle Bahninformationen finden Sie auf sbb.ch/166, Link öffnet in einem neuen Fenster

Über die Situation auf den Strassen gibt Viasuisse einen Überblick.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.