Zu klein, um allein in die Badi zu gehen - Muri bei Bern reagiert

Immer öfter sind kleine Kinder allein im Aarebad, auch solche, die nicht schwimmen können. Doch die Badi kann keine Kita sein.

Schwimmbecken im Muribad bei Bern

Bildlegende: Das Muribad: Kein Kinderhort für Nichtschwimmer. zvg

Kleine Kinder, die nicht schwimmen können, ohne Begleitung im Aarebad - «das kam in letzter Zeit immer wieder vor», sagt Andreas Friderich. Er ist bei der Gemeinde Muri bei Bern unter anderem für das Aarebad zuständig. Kinder, die nicht schwimmen können, müssten aber dauernd überwacht werden. Nur: «Die Bademeister können diese lückenlose Überwachung nicht gewährleisten.»

Ab dem 1. August dürfen darum Kinder unter 10 Jahren nur noch in Begleitung Erwachsener ins Aarebad von Muri. Die Kinder werden an der Kasse gefragt, wie alt sie sind. Ob allenfalls eine Ausweispflicht eingeführt wird, ist noch offen. Die Alterslimite sei vor allem ein Appell an die Eltern, sagt Andreas Friderich. Der Appell, Verantwortung zu übernehmen.

Eine Alterslimite für Kinder ohne Begleitung kennen auch schon andere Badeanstalten, etwa in Köniz und in Laupen.