Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Zuständigkeiten in Burgdorfer Regierung geklärt

Die neugewählte Burgdorfer Regierung hat neue Ressorts gebildet und diese auch gleich neu verteilt. Vor allem die Stadtpräsidentin erhält mehr Verantwortung.

Die Stadtpräsidentin, im Moment Elisabeth Zäch, ist neu auch für die Burgdorfer Stadtplanung und die Kultur verantwortlich. Die beiden Themen sind von den Ressorts Bau und Bildung getrennt worden.

Laut einer Mitteilung der Stadt  haben die Gemeinderäte darauf geachtet, dass durch die Neuorganisation alle nebenamtlichen Gemeinderäte gleichviel zu tun haben. Mit der Planung wurde vor mehreren Monaten in der alten Legislatur begonnen.

Vier Gemeinderäte behalten ihre Ressorts

Von den Bisherigen wechselt Annette Wisler (SP) von der Sozialdirektion zur Sicherheits- und Einwohnerdirektion. Das Ressort Soziales geht an Charlotte Gübeli (BDP/neu). Der im Januar ebenfalls neu in die Stadtregierung einziehende Martin Aeschlimann (EVP) wird Vorsteher der Baudirektion 1. Baudirektion 1 umfasst Hochbau, Stadtentwicklung und Bewilligungen.

Die Baudirektion 2 mit Tiefbau, Stadtgrün, den Werken sowie Entsorgung führt von 2013 bis 2016 Hugo Kummer (SVP/bisher). Er behält damit seine Aufgaben. Um die Finanzen kümmert sich wie bisher Peter Urech (FDP). Für die Bildung - neu ohne Kultur - bleibt Andrea Probst (GFL) zuständig.