Der Arbeiter und die Hausfrau dominieren

Erstmals wurden in Graubünden, Liechtenstein und Vorarlberg Jugendliche zu ihren Rollenbildern befragt. Die Einstellung der Jungen ist sehr modern, trotzdem wird von den meisten das traditionelle Rollenbild von Mann und Frau gelebt.

Silvia Hofmann, Leiterin der Stabstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann des Kantons Graubünden.

Bildlegende: «Rollenbild und gelebte Realität klaffen auseinander», sagt Silvia Hofmann. SRF

Im Auftrag der Fachstellen für Gleichberechtigung des Kantons Graubünden, Liechtenstein und Vorarlberg wurden 800 junge Erwachsene befragt. Wie sehen sie die Frau, den Mann von heute? Und, wie leben sie ihre Rolle als Mann oder Frau.

Generell zeigt sich, die Jugendlichen sind auf die Fragen der Gleichstellung sensibilisiert. «Trotzdem klaffen Rollenbild und gelebte Realität auseinander», sagt Silvia Hofmann, Leiterin der Stabstelle für Chancengleichheit von Mann und Frau des Kantons Graubünden. Bei der Hausarbeit wünschten sich beide Geschlechter, dass die Arbeiten gerecht aufgeteilt würden. Wenn es hart auf hart komme, überliessen die Männer allerdings den Abwasch und die restlichen Hausarbeiten den Frauen.

Die Umfrage unter den Jugendlichen durchgeführt hat die Fachhochschule St. Gallen. Die Resultate fliessen in eine Wanderausstellung zum Thema Rollenbilder ein. Weiter sind Plakatkampagnen an Schulen geplant.