Duri Campell verabschiedet sich aus dem Grossen Rat

Der frischgebackene Nationalrat Duri Campell setzt voll auf Bern. Er hat sich heute aus dem Bündner Parlament verabschiedet. Noch nicht aufgeben will er seinen Job als Gemeindepräsident.

Duri Campell und Stefan Engler schütteln sich die Hände

Bildlegende: Können nun gemeinsam nach Bern reisen: Duri Campell (links) und Ständerat Stefan Engler. Keystone

Nationalrat, Grossrat und Gemeindepräsident sei zu viel, sagt Duri Campell gegenüber dem Regionaljournal. Er habe deshalb beschlossen, auf sein Mandat im Grossen Rat zu verzichten. Noch mindestens ein Jahr lang will er aber Gemeindepräsident von S-chanf bleiben. Nach dieser ersten Phase könne er auch sagen, wie gut sich die beiden Ämter vereinbaren lassen.

Auf seinen Platz im Bündner Parlament wird Jürg Pfister nachrücken. Der leitende Arzt der Klinik Gut gehört der FDP an. Im Gegensatz zu anderen Kantonen wählt Graubünden seine Stellvertreter unabhängig von der Parteizugehörigkeit.