Ettore Tenchio ist tot

Der ehemalige Bündner CVP-Politiker Ettore Tenchio ist tot. Seine Familie bestätigte das Ableben des 99-Jährigen am Montag. Der Südbündner Rechtsanwalt und Notar schaffte es in den 1960er Jahren fast zum Bundesrat.

Schwarz-weiss-Aufnahme Ettore Tenchio

Bildlegende: Ettore Tenchio, aufgenommen im Jahr 1972. Keystone

Tenchios Familie bestätigte den Tod des 99-Jährigen am Montag. Tenchio, der am Montagmorgen in Chur an Altersschwäche verschied, musste sich bei der Bundesratswahl 1962 als offizieller Kandidat seiner Partei dem Walliser Roger Bovin geschlagen geben. Von 1960 bis 1968 präsidierte er die Konservativ-Christlichsoziale Volkspartei, die heutige CVP.

Tenchio absolvierte eine klassische politische Karriere, die im Gemeinderat von Roveredo begann und 1943 mit der Wahl in den Bündner Grossen Rat die Fortsetzung fand. Vier Jahre später wurde Tenchio in den Nationalrat gewählt, dem er bis 1971 angehörte.

Mitglied der Bündner Kantonsregierung war der CVP-Politiker von 1951 bis 1959. Tenchio war nach seiner politischen Karriere noch lange als Rechtsanwalt und Notar in Chur tätig und bekleidete neben den politischen eine Anzahl weiterer Ämter, darunter jenes des Zentralpräsidenten der SRG.