Fusion im Calancatal

Die Bürgerinnen und Bürger von vier Gemeinden im Calancatal sagen Ja zu einer Fusion. Diese tritt nun auf Januar 2015 in Kraft. Die Zahl der Bündner Gemeinden schrumpft damit weiter.

Arvigo im Calancatal

Bildlegende: Fusion im Calancatal Arvigo will sich mit drei anderen Gemeinden im Calancatal zusammenschliessen. Roland Zumbuehl

Am vergangenen Freitag sprachen sich die Versammlungen der Gemeinden Arvigo, Braggio, Cauco und Selma einstimmig für einen Zusammenschluss ihrer Gemeinden aus. Mit der Annahme des Fusionsvertrags kann die neue Gemeinde mit dem Namen Calanca entstehen. Die neue Gemeinde wird auf den 1. Januar 2015 in Kraft treten, sofern der Grosse Rat dem Zusammenschluss zustimmt, heisst es auf der Webseite des Kantons Graubünden.

Mit dem Zusammenschluss wird sich die Anzahl politischer Gemeinden im Kanton Graubünden auf noch 125 im Jahr 2015 reduzieren.