Zum Inhalt springen

Graubünden Guter Wein – aber weniger Ertrag

2,8 Millionen Weinflaschen oder 21‘140 Hektoliter: Das ist die Jahresproduktion der Bündner Winzer. Die Ernte liegt damit fünf Prozent tiefer als im zehn­jähri­gen Mittel.

Weinernte
Legende: Zurzeit werden in Graubünden 53 verschiedene Traubensorten angebaut. Plantahof

Die Weinlese erfolgte in diesem Jahr zwei Wochen früher als üblich, dank des warmen Sommers. Nun liegen auch Daten zur Ausbeute vor: 2,8 Millionen Kilogramm oder 21‘140 Hektoliter Wein wurde produziert (16'240 hl Rot- und 4'900 hl Weisswein). Das entspricht rund 2,8 Millionen Weinflaschen. Damit liegt die Ernte rund fünf Prozent unter dem zehnjährigen Mittel, heisst es in einer Mitteilung der Fachstelle Weinbau des Plantahofs.

Dafür sei die Qualität ausgezeichnet. Der Riesling-Silvaner erreichte einen Durchschnitt von 83 Grad Oechsle, der Blauburgunder, brachte es auf einen Zuckergehalt von 98 Grad Oechsle.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.