Bergbahnen Kapitalerhöhung der Lagalb-Bahn übertrifft Erwartungen

Die Lagalp-Bahn in Pontresina am Berninapass ist von der Schliessung bedroht gewesen und nun erfolgreich reanimiert worden. Eine Aktienkapitalerhöhung brachte deutlich mehr Geld ein als erwartet.

Das Skibebiet Lagalb oberhalb Pontresina am Berninapass.

Bildlegende: Das Skigebiet Lagalb oberhalb Pontresina. Die Lagalb-Bahn war lange das Sorgenkind der Bergbahnen Engadin St. Moritz. Keystone

  • Anstatt 1,4 Millionen Franken sind rund 1,8 Millionen zusammengekommen. Stimmt im April die Gemeindeversammlung in Pontresina einer Gemeindebeteiligung von 250'000 Franken zu, dann spült die Kapitalerhöhung über 2 Millionen in die Bergbahnkasse.
  • Die Verantwortlichen der Lagalb-Bahn äusserten sich überrascht, dass so viel Geld zusammengekommen ist, das zeige, dass viele Leute hinter der Lagalb stünden.
  • Das Geld werde dazu verwendet, die Lagalb wieder stärker zu vermarkten und um neue Produkte zu entwickeln.
  • Die Lagalb-Bahn war jahrelang das Sorgenkind der Bergbahnen Engadin St. Moritz. Man wollte die defizitäre Anlage schliessen. Durch einen Tausch von Bergbahnen im Engadin zwischen den Bergbahnen Engadin St. Moritz und der griechischen Familie Niarchos, ist nun die Unternehmerfamilie bei der Lagalb am Ruder.