Keine Lizenz für den EHC Arosa

Der EHC Arosa wird in der nächsten Saison nicht in der Nationalliga B spielen. Die Lizenzkommission der Swiss Ice Hockey Federation hat dem Club die NLB-Lizenz verweigert.

EHC Arosa

Bildlegende: Aus der Traum: Der EHC Arosa bekommt keine Lizenz für die Nationalliga B. ZVG

Sportlich fiel die Saison 14/15 für Arosa ins Wasser. Die Schanfigger waren die klar schlechteste Mannschaft in der 1. Liga. Statt folgerichtig in die 2. Liga abzusteigen, beantragte der Club die Lizenz für die Nationalliga B. Sponsoren sollten dies ermöglichen.

Nun hat die Lizenzkommission ds Gesuch abgelehnt. In der Medienmitteilung heisst es, der Club habe zuwenig Nachwuchsspieler, dadurch sei die Abhängigkeit von Transfers zu gross. «Zudem müssten die aktuellen Erträge des Clubs in kürzester Zeit vervielfacht werden, um einen entsprechenden Betrieb nachhaltig finanzieren zu können». Das Risiko grosser Verluste sei zu gross.

In einer ersten Reaktion äusserte sich Ludwig Waidacher, Präsident des EHC Arosa, sehr enttäuscht. Man habe sich Hoffnungen auf eine Nationalliga B-Lizenz gemacht, besonders nach dem Entscheid des HC Sion, ihr Gesuch für die NLB zurückzuziehen. Offen ist, wie die Zukunft des EHC Arosa aussieht und ob sie Rekurs einlegen.