Zum Inhalt springen

Graubünden «Manchmal fühlt man sich machtlos»

Marco Bürkli ist in Chur aufgewachsen und seit über zehn Jahren im Einsatz für «Ärzte ohne Grenzen». Sein letzter Projekteinsatz führte ihn im vergangnen Frühling in den Kongo als Projektleiter bei der Bekämpfung einer Masernepidemie.

Legende: Audio Marco Bürkli über einen Einsatz im Kongo (30.8.2013) abspielen. Laufzeit 7:30 Minuten.
7:30 min, aus Regi GR vom 30.08.2013.

Mit 90 Töffs verteilten die Mitarbeiter von Marco Bürkli Medikamente in einer abgelegenen Dschungelregion im Kongo. Immer wieder würden sich neue Probleme stellen, erzählt der Bündner im Gespräch.

Die Hilfsorganisation «Ärzte ohne Grenzen» ist zurzeit in Chur mit einer Wanderausstellung präsent. Während einer 15-minütigen Simulation lassen sich Situationen in Hilfseinsätzen miterleben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.