Zum Inhalt springen

Graubünden Mehr Frauen in Bündner Kommissionen

Die Regierung will mehr Frauen in ihren Expertengremien. Nun kommt sie diesem Ziel etwas näher. Jedoch nur in kleinen Schritten.

Schild mit Frau
Legende: Mehr Frauen in den Expertengremien. SRF

Die ausserparlamentarischen Kommissionen bestehen aus Experten verschiedener Fachgebiete. Sie haben die Aufgabe, die Regierung zu beraten oder auch gewisse Beschlüsse selbst zu fassen.

Die Kommissionen bestehen hauptsächlich aus Männern. Seit Jahren besteht die Absicht, die Frauenquote zu erhöhen. «Diesmal war es erfolgreich», sagt Beat Ryffel, Sekretär des Departements für Finanzen und Gemeinden. Von den 31 neu eingesetzten Kommissionsmitgliedern sind nämlich 16 weiblich.

Dennoch bestehen die meisten Kommissionen noch immer zum grössten Teil aus Männern. Gerade in technischen Bereichen sei es schwierig, Frauen zu finden, sagte der Bündner Regierungsrat Mario Cavigelli. Eine fixe Frauenquote für die Expertengremien in Graubünden gibt es nicht.

SRF 1, Regionaljournal Graubünden, 17.30 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.