Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hannes Jenny, Bündner Wildbiologe: «Es könnte gut sein, dass sich hier ein Rudel permanent bildet.»
Aus Regionaljournal Graubünden vom 17.07.2019.
abspielen. Laufzeit 04:02 Minuten.
Inhalt

Nachwuchs am Piz Beverin Drittes Wolfsrudel in Graubünden bestätigt

Das Wolfspaar im Raum Piz Beverin, Heinzenberg und Safiental hat Nachwuchs bekommen. Graubünden hat nun ein weiteres Wolfsrudel

Rund um den Piz Beverin wurde bereits im vergangenen Jahr ein Wolfspaar gesichtet. Hinweise aus der Jägerschaft, dass die Wölfe Nachwuchs bekommen haben, haben sich nun bestätigt.

Gemäss dem Bündner Amt für Jagd und Fischerei konnte in der Region Heinzenberg, Safien und Piz Beverin ein Wolfsrudel mit mindestens fünf Jungwölfen nachgewiesen werden.

Neben den Rudeln am Churer Hausberg Calanda und beim Ringelspitz handelt es sich um das dritte Wolfsrudel, das mehrheitlich im Kanton Graubünden zuhause ist. Es könne gut sein, dass sich die Wölfe rund um den Piz Beverin dauerhaft niederlassen, sagt der Bündner Wildbiologe Hannes Jenny.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.