Zum Inhalt springen

Graubünden Skigebiete als «Intensivstationen»

Die Bündner Tourismusbranche schaut gelegentlich neidisch nach Österreich: Das Geschäft brummt, die Touristen kommen. Die Kehrseite dieses Massentourismus in den Bergen zeigt nun der Tiroler Fotograf Lois Hechenblaikner.

Harrasse und Bierflaschen im Skigebiet Ischgl.
Legende: Saisonabschluss-Event, Idalp, Ischgl , April 2004. Lois Hechenblaikner

Im Tirol ist der Fotograf Lois Hechenblaikner für viele ein rotes Tuch. Der 54-Jährige zeigt die Kehrseite des Massentourismus in den Bergen wie verwüstete Landschaften oder betrunkene Gäste.

Der Fotograf ist entsetzt über die Auswirkungen des Tourismus. In seiner Heimat selber stossen die Bilder auf wenig Gegenliebe, Ausstellungen wurden bereits verboten. Die Ausstellung «Intensivstationen» im Alpinen Museum Bern dauert bis am 24. März.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.