Südostschweiz baut Stellen ab

Neun Leute, die bei der Südostschweiz arbeiten, verlieren ihre Stelle. Das bestätigt das Medienhaus auf Anfrage.

Weitere Stellen werden ohne Entlassungen gestrichen, heisst es weiter. Vom Stellenabbau betroffen sind die beiden Standorte in Chur und Glarus. 

Der Stellenabbau erfolgt in Zusammenhang mit dem Projekt «Zentralisierung Zeitungsproduktion». Dieses zielt vor allem auf Einsparungen und die Beseitigung von Parallelstrukturen ab und ist gemäss den Südostschweiz Medien wegen sinkender Abo-Zahlen und weniger Einnahmen notwendig.