Tage der Lagalb-Bahn sind gezählt

Die Bergbahnen Engadin St. Moritz wollen die seit Jahren defizitäre Lagalb-Bahn nächstes Jahr stilllegen. Man sei nicht länger bereit, jährlich ein Millionendefizit zu decken, heisst es.

Die Gondelbahn fährt hinauf

Bildlegende: Das Skigebiet Lagalb liegt oberhalb von Pontresina am Berninapass. Keystone

Die «Vision» Lagalb ist gescheitert, schreiben die Bergbahnen in einer Mitteilung. Die Nachfrage sei zu gering, um den Betrieb aufrechtzuhalten. «Jährlich verlieren wir mit der Lagalb 1,5 Millionen Franken», sagt Luis A. Wieser, Verwaltungsratspräsident der Engadin St. Moritz Mountains AG.

Die Schmerzgrenze sei erreicht, das Geld könne man besser in einem der Hauptgebiete einsetzen, sagt Wieser. Die Lagalb-Bahn soll nun nach der Saison 2015/2016 abgebrochen werden.

Enttäuscht über den Entscheid aus dem Engadin ist man im Puschlav. «Alle Puschlaver haben in diesem Gebiet Ski fahren gelernt», sagt der Gemeindepräsident von Poschiavo, Alessandro Della Vedova. Man bedaure den Entscheid, könne ihn aber auch nachvollziehen, da die Bahn laufend Defizite schreibe.