Zum Inhalt springen
Inhalt

Val Strem Der nächste Felssturz kommt bestimmt

Felssturz Val Strem
Legende: Im März 2016 sind 225'000 Kubikmeter Fels ins Val Strem gedonnert. SRF

Vor rund eineinhalb Jahren ereignete sich im Val Strem bei Sedrun ein Felssturz, mehr als 200'000 Kubikmeter Fels donnerten zu Tal. Seither ist das Tal gesperrt. Nun droht ein weiterer und vermutlich noch grösserer Bergsturz. Davon geht das Bündner Amt für Naturgefahren aus.

Der Bergsturz von Bondo hat uns sensibilisiert.
Autor: Beat RoeschlinGemeindepräsident Tujetsch

Bevölkerung ist gewarnt

Der Durchgang durch das Val Strem bleibe daher für Wanderer wie auch für Skitourengänger auf unbestimmte Zeit gesperrt, schreibt die Gemeinde Tujetsch. Die Gemeinde hatte die Bevölkerung am vergangenen Freitag über die Gefahr informiert. «Der Felssturz von Bondo hat uns sensibilisiert. Wir achten genau darauf, dass alle Leute informiert sind und dass wirklich alle Zugänge ins Tal gesperrt sind», sagt Gemeindepräsident Beat Roeschlin.

Für das Siedlungsgebiet von Sedrun besteht durch den bevorstehenden Felssturz laut Auskunft der Gemeinde aber keine Gefährdung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.