WM in Chur: Viele Fussballfans, wenig Lärmklagen

Der Andrang in der Public-Viewing-Arena in Chur übertrifft die Erwartungen der Organisatoren. Bei jedem dritten Spiel war die Arena auf dem Theaterplatz ausverkauft. Trotz voller Public-Viewing-Zone und feiernden Fans, habe man sehr wenig Lärmklagen, heisst es bei der Stadt.

Fussballfan im Public Viewing

Bildlegende: Feiernde Fussballfans erleben mehr Toleranz als andere Partygänger in Chur. Keystone

«Wir haben damit gerechnet, dass wir etwa sechs bis acht Mal eine ausverkaufte Arena haben werden», sagt Ivo Frei, Mitinitiant der Fussballarena auf dem Churer Theaterplatz. «Das Spiel Schweiz gegen Argentinien ist nun schon das 17. das ausverkauft ist», freut sich Frei vor dem Anpfiff des Achtelfinals.

Trotz feiernden Fussballfans, Sprechchören und hupenden Autocorsos, verzeichnet die Stadtpolizei Chur nur wenige Lärmklagen. Seit Anfang der WM seien insgesamt rund 10 Beschwerden eingegangen, heisst es auf Anfrage.

Der Churer Stadtpräsident Urs Marti zieht eine positive Zwischenbilanz. Fussballfans und Anwohner würden gegenseitig viel Verständnis aufbringen. König Fussball und seine Begleiterscheinungen sind in Chur offenbar breit akzeptiert.«Wir haben extrem viel weniger Reklamationen als bei andern Anlässen in der Stadt», bilanziert Marti.