Alle Welt steht auf Teppiche aus Sennwald

Teppiche liegen zwar gerade nicht im Wohntrend, für die lokale Teppichfabrik läuft es aber gut. So gut, dass sie sogar eine Königsfamilie beliefern.

Teppichspulen und -fäden

Bildlegende: Die Teppiche aus Sennwald sind auf der ganzen Welt beliebt. ZVG

Früher gehörte die Teppichfabrik Tapis Waron AG einmal einer Familie Nüesch, bis sie die Rheintaler Familie Tischhauser kaufte und in das Textilunternehmen Tisca Tiara in Appenzell Ausserhoden integrierte.
Die Maschinen in Sennwald seien weltweit die einzigen, die in einer Breite von 13.5 Meter produzieren, sagt Geschäftsführer Rolf Büchi. Damit haben sie Kunden aus aller Welt - ob ein Kleiderladen an der Fifth Avenue in New York oder die Königsfamilie von Saudi-Arabien, die ihr Privatflugzeug mit Teppichen aus Sennwald ausgelegt haben.

Qualität hat seinen Preis

Das Schweizer Lohn- und Preisniveau, sowie die Standortfaktoren haben ihren Preis. So kostet ein Quadratmeter Teppich in der Luxusvariante rund 1000 Franken, die etwas günstigere Version bekommt man für 200 Franken. Die Produktion ins Ausland zu verlangern, komme aber nicht in Frage, sagt Rolf Büchi. Made in Sennwald sei ein Label, das funktioniere.