Sennentracht: Von Baksäckel und Ohreschueffe

Die Tracht der Appenzeller Sennen ist eine der bekanntesten der Schweiz. Im Unterschied zu anderen Männer-Trachten verfügt sie über ungewöhnlich viele Schmuckstücke und Zubehör.

Video «Das Geheimnis der gelben Hose» abspielen

Das Geheimnis der gelben Hose

5:20 min, aus Schweiz aktuell vom 13.9.2012

Die Tracht, welche von den Sennen während der Alpabfahrt und zu anderen festlichen Anlässen getragen wird, entstand in ihrer heutigen Form zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Die Sennen tragen gelbe Kniehosen aus Leder und weisse, gestrickte Kniestrümpfe, welche von schwarzen, ledernen Strumpfbändern unterhalb des Knies gehalten werden. Die Hose der Bauern hingegen ist lang und besteht aus braunem Tuch oder Halbleinen.

Beide Beinkleider haben keinen Hosenschlitz, sondern einen viereckigen Latz; sie werden zugeknöpft. Zu den Hosen gehören kunstvoll verzierte, mit Messing beschlagene Hosenträger aus schwarzem Leder, die «Chüelibroscht». Die Halbschuhe der Sennen und Bauern sind ebenfalls aus schwarzem Leder und mit silbernen Schnallen versehen.

Taschentuch mit Sprüchen

Sowohl die Hemden der Bauern als auch diejenigen der Sennen verfügen über eine sogenannte Doppelbrust, haben kurze Puffärmel und sind mit Weissstickerei verziert. Darüber tragen die Männer das «Broschttuäch», eine rote Weste mit kleinem Stehkragen und silbernen Knöpfen, welche nicht geschlossen wird.

Den «Sennenfetzen», ein grosses mit Sprüchen und Bildern versehenes Taschentuch, binden sich die Sennen zum Dreieck gefaltet um die Hüfte. Beim Viehtrieb tragen die Männer schwarze Filzhüte.

Verschiedene Pfeifentypen

Zur traditionellen Sennentracht gehören zudem zahlreiche weitere Schmuckstücke und Accessoires: Die Sennen haben ein «Baksäckel» oder «Bödelisäckli», einen Tabakbeutel und eine Pfeife bei sich. Im Appenzellerland werden verschiedene Pfeifentypen geraucht.

Zur Sennentracht gehört entweder die gerade Sennenpfeife oder das sogenannte «Lindauerli». Das «Lindauerli» ist schwarz, dient als Alltagspfeife und wird mit dem Pfeifenkopf nach unten geraucht. Die gerade Sennenpfeife hingegen wird aus honiggelbem Buchsholz gefertigt und mit dem Pfeifenkopf nach oben geraucht.

Statt einer Krawatte tragen die Sennen eine breite, ovale Sennenbrosche, welche oftmals eine Kuh, Bäume und eine Hütte zum Motiv hat. Des Weiteren schmücken sich die Männer mit einer Uhrenkette, einem Sennenring aus Silber am kleinen Finger der linken Hand und einem Ohrring in Form einer Miniatur-Rahmkelle, der berühmten «Ohreschueffe».