Appenzellerland präsentiert sich im Jura

Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden treten im August als Gastkantone am Marché-Concours in Saignelégier auf. Für Ausserrhoden wird es der letzte Auftritt dieser Art in nächster Zeit sein.

Der Auftritt am Marché-Concours im Jura kostet die beiden Kantone zusammen 280'000 Franken. Innerrhoden bezahlt 120'000 Franken, Ausserrhoden 140'000 Franken. Viel Geld für einen dreitägigen Auftritt, das aus dem Lotteriefonds stammt.

Dessen ist sich auch die zuständige Ausserrhoder Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl bewusst. Man müsse sich fragen, ob sich der Kanton in Zukunft solche Auftritte noch leisten könne, so die Regierungsrätin. Aktuell seien keine weiteren Auftritte dieser Art geplant.

Verschiedene Darbietungen

Für Appenzell Innerrhoden ist es der zweite Auftritt am Marché-Concours, Ausserrhoden ist zum ersten Mal mit dabei. Die beiden Kantone präsentieren sich am Appenzellerabend, an verschiedenen Pferdevorführungen. Das Herisauer Bloch, Silvesterchläuse oder Jodelchörli stehen am Umzug im Zentrum.

Rund 500 Personen aus dem beiden Kantonen und 88 Pferde sind Teil des Gastauftritts.