Arboner Grossbrand: Ursache bleibt unklar

Der Grund für den Grossbrand auf dem Saurer-Areal in Arbon bleibt ungeklärt. Die Staatsanwaltschaft hat die Untersuchung sistiert. Die Ermittlungen hätten keine eindeutige Brandursache ergeben.

Das Saurer-Areal in Arbon mit verschiedenen zerstörten Hallen.

Bildlegende: Beim Brand wurden mehrere Hallen zerstört. Keystone

Wahrscheinlichste Brandursache sei eine absichtliche Brandlegung oder eine Fahrlässigkeit im Umgang mit Raucherwaren oder offenem Feuer, beispielsweise durch zeuselnde Kinder. Es gebe aber keine Hinweise auf Verdächtige, sagt Staatsanwaltschaft Peter Haffter.

Nicht ganz ausgeschlossen werden könne auch ein Defekt an elektronischen Anlagen, denn wegen der Zerstörung durch das Feuer hätten nicht mehr alle elektrischen Installationen und Geräte von den Fachleuten überprüft werden können, heisst es im Communiqué.

Beim Grossbrand im August vergangenen Jahres wurden mehrere Fabrikhallen zerstört. Es entstand Sachschaden von mehreren Millionen Franken. Bei den Löscharbeiten wurden vier Feuerwehrleute leicht bis mittelschwer verletzt. Während Stunden standen 400 Feuerwehrleute im Einsatz.