Zum Inhalt springen

Arboner Stadtpräsidium Der ungeliebte Chef

In Arbon suchen unzufriedene Bürgerinnen und Bürger per Stelleninserat einen neuen Stadtpräsidenten. Hinter der Aktion steht eine anonyme Interessengemeinschaft. Das Ziel der IG: Die Wiederwahl des amtierenden Stadtpräsidenten Andreas Balg verhindern.

Andreas Balg vor Luftaufnahme Arbons in seinem Büro.
Legende: Stadt Arbon

Exponenten von diversen Arboner Parteien sind sich einig, dass es so nicht weitergehen könne. Andrea Vonlanthen, Thurgauer SVP-Kantonsrat aus Arbon: «Ich habe persönlich nichts gegen Andreas Balg, aber es braucht dringend einen Wechsel im Interesse für Arbon.»

Arbons Stadthaus
Legende: SRF

Die anonyme IG, die das Stelleninserat aufgab, lanciert Dominik Diezi als Kandidaten. Der CVP-Kantonsrat und Arboner Stadtparlamentarier wiegelt ab: «Ich wurde nicht angefragt und bin deshalb bis jetzt auch nicht Kandidat.» Entscheiden werde die Partei über das weitere Vorgehen in Sachen Kandidatur für das Amt des Arboner Stadtpräsidenten, sobald klar ist, ob Andreas Balg (FDP) nochmals antritt.

Dominik Diezi
Legende: Eastdesign.ch

Ende März will die Arboner FDP mitteilen, ob ihr Stadtpräsident Andreas Balg für weitere vier Jahre kandidieren wird. Für den Arboner Unternehmer Burkhard Kreyenbühl (74) ist klar, dass Arbon einen Wechsel im Stadthaus brauche. Kreyenbühl besass über 40 Jahre lang eine Apotheke in der Altstadt: «Andreas Balg wird mit Garantie nicht mehr gewählt.»

Apotheke Arbon
Legende: SRF

Mittlerweile steht die Apotheke Kreyenbühl in Arbon leer. Das Geschäft hat den Besitzer gewechselt und ist nach Horn gezogen. Andreas Balg und seinen Stadtratskollegen wird von verschiedenen Seiten vorgeworfen, schlecht zu kommunizieren. Ausserdem würden zu viele Entscheide einsam im Stadthaus gefällt ohne Einbezug der Bevölkerung. Jakob Auer (SP), Kantonsrat und Arboner Stadtparlamentarier, nimmt Balg in Schutz: «Viele Parteien haben sich auf Andreas Balg eingeschossen. Es ist nicht seine Schuld, dass es momentan nicht so gut läuft in Arbon.»

Lädelisterben in Arbon.
Legende: SRF

Die Belebung der Altstadt: Auch damit sei der Stadtrat gescheitert, tönt es von Arbonerinnen und Arbonern auf der Strasse. Viele Geschäfte stehen leer. Die anonyme IG, die mit dem Stelleninserat einen neuen Arboner Stadtpräsidenten sucht, will die Bewerbungen den Parteileitungen zur Verfügung stellen. Ob es bereits Bewerber gibt, ist nicht bekannt. 2019 stehen in Arbon Gesamterneuerungswahlen für die Stadtregierung an.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiri Kugler (Heiri Kugler)
    Die Altstadt stirbt seit 20 Jahren. Florierende Unternehmen und finanzkräftige Investoren werden mit unsachlichen Schikanen verscheucht. Die Verkehrsplaner feiern sich selbst mit den unglaublichsten Verkehrs-Hindernissen, Kiesgruben-ähnlichen Kreiseln, Kreisverkehr vom Feinsten. Bis der letzte Verkehrsteilnehmer diesen Irrgarten meidet. Wen wundert's: Eine echte Lösung der Verkehrsprobleme liegt in weiter Ferne. Arbon, die Stadt der weiten Horizonte - echt? Wer soll, will da noch regieren?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen