Die Kunstaussetzer aus Friedrichshafen

Ragnhild Becker und Gunnar Seitz aus Kluftern bei Friedrichshafen hatte die Idee, kleine Kunstobjekte aus Gips auszusetzen, das heisst, irgendwo in der Welt zu platzieren und zu schauen, was damit passiert.

Das Künstlerpaar stösst gerne Projekte an, und lässt andere dann daran teilhaben. Ihre ausgesetzten Kunstobjekte nennen sie «Visitors» - Besucher. Sie nehmen sie auf Reisen mit oder geben sie anderen Personen ins Gepäck. Und warten ab, ob wieder andere Menschen die Objekte mitnehmen, verändern oder nach Hause nehmen.

Mittlerweile haben die Visitors alle Kontinente und sogar die Erdumlaufbahn erreicht. Auf der Projekt-Homepage lassen sich die Routen der Visitors zum Teil nachverfolgen.

Mehr zum Thema