Die Vorarlberger Nachbarn wählen

Nach Deutschland wählt am kommenden Wochenende auch Österreich ein neues Parlament. Für die acht Vorarlberger Direktmandate kandidieren zwölf Parteien.

Nationalrat Österreich

Bildlegende: Das Wahlverfahren für den Österreicher Nationalrat ist kompliziert. Keystone

Im Bundesland Vorarlberg treten neben den etablierten Parteien auch neue an. Die EU-Austrittspartei oder die Männerpartei schicken beispielsweise Kandidaten ins Rennen. Der Chefredaktor von ORF Vorarlberg, Gerd Endrich, rechnet damit, dass die ÖVP im Bundesland Vorarlberg am meisten Stimmen holen wird.

Eine grosse Unbekannte im Wahlkampf ist die Partei «Team Frank Stronach». Der 81jährige Milliardär Stronach sei charismatisch, sagt Endrich. Seine Partei besteht aus Überläufern aus rechtspopulistischen Parteien. Endrich räumt Stronach im gesamten Land Chancen ein, in Vorarlberg aber weniger.

2008 endete die Nationalratswahl mit schweren Verlusten für die regierende Grosse Koalition des Zentrums und starken Gewinnen für die FPÖ und die BZÖ. Die Koalition zwischen SPÖ und ÖVP wurde trotzdem nicht aufgehoben. Neuer Bundeskanzler wurde Werner Faymann von der SPÖ.