Durchschnittliche Besucherzahl am St.Gallerfest

Rund 100'000 Besucherinnen und Besucher haben am Freitag und Samstag das St. Gallerfest besucht. Das sind rund 50'000 weniger als im letzten Jahr, entspricht aber dem langjährigen Durchschnitt. Das OK ortet den Grund für die geringere Besucherzahl beim schlechten Wetter.

St. Gallerfest

Bildlegende: Vor allem am Freitag machte das Wetter den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Keystone

Aus Sicht der Sicherheitskräfte sei das Fest problemlos verlaufen, teilte die Stadt St. Gallen am Sonntag mit. Bei einem Unfall in der Nacht auf Sonntag wurde ein junger Mann verletzt. Er war gegen Mitternacht von einem Hausdach in der Metzgergasse rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt und musste mit unbestimmten Verletzungen ins Kantonsspital eingeliefert werden.

In den späten Abendstunden musste die Polizei mehrmals wegen Streitigkeiten oder Tätlichkeiten eingreifen, hauptsächlich aufgrund übermässigen Alkoholkonsums. Lärmklagen gingen hingegen nur ganz wenige bei der Stadtpolizei ein.

OK-Präsident Bruno Bischof zieht eine positive Bilanz. Das Fest sei ruhig verlaufen. Einzig die mitgebrachten Glasflaschen machen dem OK Sorgen. Gemäss Bischof könne man auf öffentlichem Grund aber fast nichts dagegen machen.