Ein neuer Veloweg am Walensee

Quarten am Walensee will seinen Veloweg aufwerten. Der heutige Strandweg soll dazu ausgebaut werden. Die Gemeinde erhofft sich damit einen Aufschwung für den Tourismus. Im Fokus stehen Familien mit Kindern und gemütliche Velotouristen. Die Gemeinde lässt sich die Investition einiges kosten.

Wegweiser zum heutigen Strandweg bei Quarten.

Bildlegende: Der Strandweg bei Quarten soll zu einem Veloweg ausgebaut werden. ZVG

Schon heute gibt es eine nationale Veloroute dem Walensee entlang - die Veloroute Nummer 9. Sie führt aber grösstenteils der heutigen Hauptstrasse entlang. Nichts für gemütliche Velofahrer und Familien mit Kindern.

Quarten setzt auf Velotouristen

«Deshalb wollen wir den Strandweg direkt am Ufer des Walensees zu einem breiten Veloweg ausbauen», sagt der Gemeindepräsident von Quarten, Roman Zogg in der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz». Vom Ausbau erhofft sich die Gemeinde einen touristischen Input für die Region am Walensee. Diese habe bereits heute einiges zu bieten. Aber für den Velotourismus bedeute der Ausbau eine echte Aufwertung.

Die Kosten betragen insgesamt rund 8,5 Millionen Franken. Drei Millionen müsste die Gemeinde übernehmen, fünf Millionen übernähme der Kanton. Die Bürger von Quarten stimmen am 18. Mai über die Vorlage ab. Zogg hofft, dass bei einem Ja auch die benachbarten Gemeinden ihre Abschnitte ausbauen werden. So könnte die gesamte Strecke des Veloweges aufgewertet werden.