Eis und Schnee stoppen Bahn auf den Säntis

Die Säntis-Schwebebahn konnte am Sonntag nicht fahren. Die Bergstation und die obersten Meter des Seils waren total vereist. Drei Spezialisten mussten mit einem Hammer das Eis wegschlagen.

Die Bergstation auf dem Säntis voller Eis.

Bildlegende: Das Eis hat der Bergstation auf dem Säntis zugesetzt. zvg

Vereist sei die Seilbahn im Winter öfters, sagt Bruno Vattioni, Geschäftsführer der Säntisbahn. «Soviel Eis wie dieses Mal, das gibt es dann aber doch eher selten», erklärt er gegenüber dem «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF1.

Für so krasse Vereisungen brauche es dann doch extreme Bedingungen. Die Säntis-Schwebebahn stand am Sonntag den ganzen Tag still.

Bis am Nachmittag waren drei Spezialisten damit beschäftigt, die Bahn und das Seil von Eis zu befreien. Das Problem war das Bergeseil für die Rettungskabine, welches durch das viele Eis die anderen Seile blockierte.