Ernst Levy, der unentdeckte Pianist und Komponist

Ernst Levy ist 1895 in Basel geboren und floh im zweiten Weltkrieg in die USA. Dort gehörte er in der Mitte des 20. Jahrhunderts zu den bedeutenden Pianisten und Komponisten. Hier in der Schweiz blieb er unerkannt. Bis ihn vor rund vier Jahren ein Thurgauer Pianist und Klavierlehrer entdeckte.

Timon Altwegg beim Klavierunterricht

Bildlegende: Timon Altwegg studiert mit seiner Schülerin Livia Bötschi ein Stück von Ernst Levy ein. SRF

Timon Altwegg stiess per Zufall auf den Namen von Ernst Levy. Wie er dem «Regionaljournal Ostschweiz» erzählt, blätterte er in einem Lexikon aus dem Jahr 1940 und da wurde dieser Pianist und Komponist erwähnt. Seine Recherchen führten ihn nach Basel in die Universitätsbibliothek. Dort entdeckte Altwegg den ganzen Nachlass von Ernst Levy.

Timon Altwegg spricht von einem «epochalen» Fund:

«  Ausser der Sammlung Mikrokosmos von Bartok gibt es aus dem 20. Jahrhundert kein Werk eines klassischen Komponisten, welches speziell für den Unterricht zugeschnitten ist. »

Timon Altewegg
Pianist und Klavierlehrer

Timon Altwegg möchte den Schweizer Komponisten nun auch in der Schweiz bekannt machen. Er bindet Stücke in sein eigenes Konzertrepertoire ein und mit seinen Schülern an der Kantonsschule und der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen studiert er 50 Stücke ein. Diese werden Mitte November aufgeführt.