Zum Inhalt springen

Ostschweiz Faszination Kriminalität - Tatort Glarnerland

Die diesjährige Sonderausstellung im Freulerpalast Näfels blickt auf ein düsteres Kapitel der Geschichte zurück. Sie beleuchtet die 500jährige Kriminalgeschichte des Kantons Glarus. Diese hat die wirtschaftliche, politische und soziale Entwicklung des Kantons mitgeprägt.

Eine sogenannte Beugehaftzelle, wie sie früher üblich war.
Legende: Eine sogenannte Beugehaftzelle, wie sie früher üblich war. ZVG

Früher waren es Gotteslästerer, Mütter unehelicher Kinder oder Hexen, die für ihre Taten büssen mussten. Heute sind es Verkehrssünder, Stalker oder Hacker, die zur Rechenschaft gezogen werden. Jede Zeit hat ihre Verbrechen.

Auch die Art der Bestrafung und das Strafmass veränderten sich im Laufe der Zeit. Kriminelle Taten entrüsten und faszinieren gleichzeitig. Die Sonderausstellung im Freulerpalast Näfels regt an, über Recht und Unrecht beim Handeln und Urteilen nachzudenken.