Zum Inhalt springen

Ostschweiz Finanzdirektor Gehrer fürchtet keinen Imageverlust für SGKB

Die St. Galler Kantonalbank halte sich an die Spielregeln eines sauberen Bankplatzes, sagt der St. Galler Finanzdirektor Martin Gehrer. Die SGKB-Tochter «Hyposwiss» taucht nach Medienberichten in den Datensätzen zur Offshore-Leaks-Affäre auf. Er habe ein gutes Gefühl und Vertrauen in die Bank.

Martin Gehrer am Gestikulieren
Legende: Die SGKB werde nicht an Image verlieren, so Finanzdirektor Martin Gehrer. Keystone

Die St. Galler Kantonalbank prüfe bei verdächtigen Geldern generell deren Herkunft, um auszuschliessen, dass sie etwa aus Geldwäscherei oder Drogenhandel stammten.

«Die Bank ist hier sehr gut dokumentiert», sagt Gehrer gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF 1.

An den Enthüllungen zu möglichen Steuersündern sei er als Finanzdirektor natürlich immer interessiert. Er rechne allerdings nicht damit, dass St. Galler Steuersünder in grossem Stil an Offshore-Konstrukten zur Steuerhinterziehung beteiligt seien.