FC Wil Gespräche bis Ende Woche abgeschlossen

Der FC Wil versucht, seine Mannschaft trotz weniger Lohn zu halten. Am Mittwoch hat sich das internationale Transferfenster geschlossen. Wie viele Zusagen der Verein hat, gibt er noch nicht bekannt. Die Deadline ist Ende Woche.

Fussballstandion Wil

Bildlegende: Der FC Wil gibt sich selbst eine 50:50-Überlebenschance. Keystone

  • 08.02.2017: Der FC Wil gibt bekannt, dass der türkische Investor den Club verlässt. Um sich finanziell zu retten, müssten die 70 Spieler und Mitarbeiter auf einen Grossteil des Lohns verzichten.
  • 15.02.2017: Das internationale Transferfenster schliesst sich. Johan Vonlanthen und Sandro Lombardi bleiben sicher, wie FC-Wil-Sprecher Patrick Bitzer bestätigt. Der lettische Stürmer Arturs Karasausks steigt aus. Die weiteren Gespräche laufen noch.
  • 18.02.2017: Das Spiel FC Wil gegen FCZ soll planmässig stattfinden.
  • Bis 19.02.2017: Der FC Wil will bis zum Ende dieser Woche die Gespräche mit Spielern und Staff abschliessen. In der darauf folgenden Woche soll das Resultat bekannt gegeben werden. Ein negativer Bericht käme dem Aus für den FC Wil gleich.
  • Bis Ende Februar: Zusätzliche Geldgeber müssten gefunden und die Spielerlöhne bezahlt werden, sonst drohen Minuspunkte von der Liga. Ende Februar schliesst auch das nationale Transferfenster für die Spieler.
  • Spätestens Anfang März fällt die Entscheidung, ob der FC Wil in der Challenge League bleibt.