Glarus untersucht die Arbeit seiner Gemeinden

Eine externe Studie soll die Schnittstellen zwischen den drei Glarner Gemeinden und dem Kanton untersuchen und Sparpotential ausloten.

Ortstafel von Glarus

Bildlegende: Die Glarner Gemeinden sollen effizienter werden. Nun soll das Potential ausgelotet werden. Keystone

Der Glarner Landrat hat an der Sitzung vom Donnerstag einem Kredit über 220'000 Franken zugestimmt. Gegen die Vorlage votierten die SVP und die Grünen. Erfolglos, das Geschäft wurde mit 31 zu 22 Stimmen angenommen.

Mit dem Kredit soll eine Untersuchung der Schnittstelle zwischen den drei Glarner Gemeinden und dem Kanton finanziert werden. Ziel ist es, mögliches Sparpotential auszuloten.

Bereits seit längerem bewilligt ist eine Effizienzanalyse, welche die Arbeit des Kantons analysiert. Der Abschlussbericht wird derzeit redigiert und soll Anfang 2014 vorliegen.