Zum Inhalt springen

Ostschweiz Hochschule für Technik Rapperswil wird zum Gasproduzenten

Die Hochschule für Technik Rapperswil geht neue Wege. Sie produziert klimaneutrales Erdgas, beziehungsweise Methan, aus der Sonne, der Luft und aus dem Wasser.

Zwei Männer öffnen einen Gashahn.
Legende: Ernst Uhler, Chef Erdgas Obersee, (links) und Prof. Markus Friedl, Projektleiter HSR, (rechts) öffnen den Erdgashahn. zvg / HSR

Das klimaneutrale Erdgas wurde am Dienstag zum ersten Mal ins Netz gespiesen. Die neuartige Anlage öffnete um 10 Uhr morgens erstmals den Hahn und spies das Erdgas ins Schweizer Erdgas-Netz. Die Anlage existiert seit 2015. Wurde am Anfang noch Kohlenstoffdioxid aus Gasflaschen genutzt, sammelt heute ein Extraktor das Kohlenstoffdioxid direkt aus der Luft.

Laut der Hochschule ist die Anlage der weltweit erste, geschlossene Kohlenstoffdioxid-Kreislauf. Regelmässig würden sie deshalb von der Industrie besucht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W. Pip (W. Pip)
    Toll. Würde man das co2 direkt bei den verursachern (strasse, industriekamine) extrahieren, würde das noch viel mehr sinn machen. Aber keine sorge, das wird nicht geschehen, denn dann müsste der staat ja auf seine liebgewonnene melkkuh, die co2-abgabe, verzichten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen