Immer mehr Pakete: Post erhöht Kapazitäten in Frauenfeld

Die Post hat das Paketzentrum in Frauenfeld mit einer weiteren Sortieranlage ausgebaut. Damit kann die Kapazität um 25 Prozent erhöht werden.

Paket auf Sortieranlage

Bildlegende: Online-Einkäufe bescheren der Schweizerischen Post mehr Pakete. Keystone

Die Paketmenge steige nicht zuletzt dank dem Wachstum im E-Commerce seit Jahren an, teilte die Schweizerische Post am Mittwoch mit. 2014 habe sie die Rekordmenge von fast 112 Millionen Paketen zugestellt. Zudem würden die Verarbeitungszeiten immer kürzer: Inzwischen wünschten fast 50 Prozent der Kundinnen und Kunden eine Zustellung ihres Pakets am nächsten Tag.

Dieser Anteil sei in den letzten 15 Jahren um rund 30 Prozent gestiegen. Im Paketzentrum Frauenfeld konnten bisher rund 20'000 Pakete pro Stunde sortiert werden. Nach dem Ausbau mit einer vierten Anlage ist nun die Verarbeitung von bis zu 25'000 Paketen pro Stunde möglich.