Kanton St. Gallen erneuert Informatik

Der Kanton St. Gallen will seine Informatik erneuern und 4000 Arbeitsplätze neu ausrüsten. Der Auftrag wird ausgeschrieben.

Mann vor Computer

Bildlegende: Die Informatik der St. Galler Verwaltung soll modernisiert werden. Keystone

Das jetzige System in der Verwaltung sei veraltet Bis 2015 sollen 4000 Arbeitsplätze neu ausgerüstet und von einer externen Firma betreut werden.

Der Auftrag wird öffentlich und international ausgeschrieben, sagt Flavio Büsser, Generalsekretär des St. Galler Finanzdepartements gegenüber Radio SRF1. Das Volumen beträgt 10 Millionen Franken.

Bisher wurde die Informatik des Kantons St. Gallen von der Firma Abraxas betreut. Der Vertrag läuft 2015 aus.