Zum Inhalt springen

Ostschweiz Kantonsschule bleibt in Wattwil

Die St. Galler Regierung hat entschieden, dass die Kantonsschule in Wattwil bleibt. Das Linthgebiet geht damit leer aus. Die Regierung macht zudem Anzeige wegen Amtsgeheimnisverletzung im Vorfeld dieses Entscheids.

Legende: Video Toggenburg behält Kantonsschule abspielen. Laufzeit 3:30 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 07.05.2014.

Der grössere Teil der Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule in Wattwil kommt aus dem Linthgebiet. Deshalb wollten Regionalpolitiker die Kantonsschule nach Rapperswil oder Uznach holen. Die St. Galler Regierung hat sich nun dagegen entschieden, wie sie an einer Medienkonferenz mitteilt.

Die 1970 erbaute Kanti Wattwil mit derzeit gut 700 Schülerinnen und Schülern ist zu klein und sanierungsbedürftig, sagte Bildungsdirektor Stefan Kölliker. Noch offen ist, ob das bestehende Gebäude saniert oder ob auf einem Ersatzgrundstück in Wattwil eine neue Schule gebaut wird.

Die Regierung will mit dem Kanton Schwyz über eine engere Zusammenarbeit verhandeln. 100 bis 200 Schülerinnen und Schüler aus Rapperswil-Jona könnten künftig die Mittelschule in Pfäffikon SZ besuchen. Wattwil behielte dann gerade noch die kritische Grösse von 500 Schülern, die es für eine Kanti braucht.

Anzeige gegen Unbekannt

In den Diskussionen um den Kantonsschulstandort sind in den letzten Wochen interne Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt. Die Regierung hat deshalb Anzeige wegen Amtsgeheimnisverletzung erstattet. Es gebe keine Anhaltspunkte, dass ein Regierungsmitglied dafür verantwortlich sei, hiess es an der Medienkonferenz.

Mehr dazu am Radio

Mehr dazu am Radio

Heute im «Regionaljournal» um 17:30 Uhr auf Radio SRF 1.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.