Zum Inhalt springen

Klein aber fein Dieses kleine Museum ist für einen grossen Museumspreis nominiert

Das «Museum Hauskultur Toggenburg» im Ackerhaus zeigt Dinge, die das Leben in den Toggenburger Häusern schöner machten: Bunte Schränke, Hausorgeln, Bilder, Bücher.

Altes Haus mit Anbau
Legende: SRF / Peter Traxler

Das Museum ist für den Europäischen Museumspreis nominiert. 40 Museen aus 20 Ländern sind Anwerter auf den Preis. Vier davon aus der Schweiz.

Das Ackerhus ist nominiert, weil es hier unter anderem sieben rund 200-jährige Hausorgeln gibt.

Blaue, verzierte Hausorgel.
Legende: SRF / Peter Traxler

Die älteste Kuhglocke des Alpenraums findet sich ebenfalls im Museum. Sie stammt aus dem Jahr 1788.

Drei grosse, alte Kuhglocken.
Legende: SRF / Peter Traxler

Andere Museen zeigen Werkzeuge oder Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Im Ackerhus bekommen bewusst jene Dinge Platz, die den Alltag der Menschen – die es sich leisten konnten – verschönerten. Beispielsweise diese reich verzierte Truhe aus dem späten 18. Jahrhundert.

Detailreich bemahltes Holz.
Legende: SRF / Peter Traxler

Auch das Senntum ist gut dokumentiert und beispielsweise mit diesem Festtagswesten vertreten.

Bestickte Kleidungsstücke
Legende: SRF / Peter Traxler

Europäischer Museumspreis

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das 1977 gegründete Europäische Museums Forum (EMF) zeichnet jährlich ein Museum als Europäisches Museum des Jahres aus.

Der Preis wird entweder an ein neu eröffnetes Museum oder ein Museum mit kürzlich komplett modernisierter Ausstellung vergeben. Die Jury achtet besonders auf phantasievolle Interpretation und Präsentation, Ausstattung, Finanzen, soziale Verantwortung, Aufklärungsarbeit, Marketing und Management. Das ausgezeichnete Museum erhält für ein Jahr die Skulptur «The Egg» von Henry Moore als Leihgabe.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.