Zum Inhalt springen
Inhalt

Kommunale Wahlen Keine Auswahl bei den Ausserrhoder Ersatzwahlen

Die Zeiten von Kampfwahlen um die freien Sitze im Gemeinderat sind vorbei. Im besten Fall findet man einen Ersatzkandidaten für den vakanten Sitz. So das Bild bei den kommunalen Ersatzwahlen vom vergangenen Sonntag. «Es ist sicher ein Wohlstandsproblem. Es geht uns gut, und da will sich niemand für die Gemeinde engagieren», sagt Inge Schmid, Gemeindepräsidentin von Bühler und Präsidentin der Ausserrhoder Gemeindepräsidienkonferenz. Nun müsse man handeln, damit die Ämter wieder attraktiver werden.

Besonders dramatisch ist die Situation in Bühler und Schwellbrunn. In Bühler konnte kein Kandidat für den Gemeinderat gefunden werden, in Schwellbrunn wurde eine Kandidatin gewählt, ein weiterer Sitz bleibt frei.

Am Wochenende fanden aber nicht nur Wahlen in die Legislative statt. In Herisau wurde mit Glen Aggeler ein Ersatzkandidat für die Exekutive gewählt. In Speicher hingegen wird ein zweiter Wahlgang nötig, weil das absolute Mehr für das Gemeindepräsidium nicht erreicht wurde.

Kommunale Wahlen

Grub
Bruno Lehner
Gemeinderat
HeidenJörg Lutz
Gemeinderat
HerisauGlen Aggeler
Gemeinderat (Exekutive)
ReuteMike Heierli
Gemeinderat
WaldEnza Welz, Thomas Fry, Nicolo Abate, Claudia Jann, Thomas Stahr
Gemeinderat



Bühlerkein Kandidat gefunden
Gemeinderat
GaisMatthias Tischhauser
Kantonsrat
SpeicherAbsolutes Mehr nicht erreicht (Ruedi Herzig, 605 Stimmen, vor Paul König und Roland Fischer)
Gemeindepräsidium
TrogenAndreas Schönenberger
Gemeinderat



SchönengrundNicole Graf
Kantonsrat
SchwellbrunnBarbara Bicker, zweiter Sitz bleibt vakant
Gemeinderat
UrnäschJulia Bossard
Gemeinderat
WaldstattMarianne Anderegg-Nef
Gemeinderat

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.