Zum Inhalt springen

Marktplatz St. Gallen Neustart, einmal mehr

Visualisierung Marktplatz St. Gallen
Legende: Im März 2015 scheiterte die Vorlage zur Neugestaltung des Marktplatzes zum zweiten Mal. Stadt St. Gallen

Schon zweimal wollte St. Gallen den Marktplatz im Herzen der Stadt neu gestalten. Beide Vorschläge sind aber vom Stimmvolk abgelehnt worden. 2015 nahm die Stadt einen weiteren Anlauf und führte mit verschiedenen Interessensgruppen Gespräche.
Der Schlussbericht liegt nun vor und zeigt Folgendes:

  • Die früheren Projekte erfüllten die Bedürfnisse nicht.
  • Bei der Neugestaltung von Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt wird eine Vision gewünscht.
  • ÖV-Haltestellen sollen auf dem Bohl verbleiben.
  • Eine allfällige Bibliothek am Standort Union/Blumenmarkt soll berücksichtigt werden.
  • Die Ergebnisse zeigen: Ein Neustart ist erforderlich.

Der Stadtrat hat bei dieser Ausgangslage entschieden, einen offenen und anonymen Wettbewerb zu lancieren und dafür einen Kredit von 285'000 Franken bewilligt. Start ist Mitte 2018. Danach sieht der Fahrplan so aus: Nach der Jurierung soll 2019 für das siegreiche Projekt ein Rahmenkredit beantragt werden. Wird er gutgeheissen, wäre 2021 eine erste Bauetappe möglich.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Rohr (René Rohr)
    Ich würde vorschlagen, die Leute erst einmal zu fragen, ob denn eine Neugestaltung des Marktplatzes vom Stimmvolk überhaupt gewünscht ist. Hier wird suggeriert, dass es unbedingt eine Neugestaltung geben MUSS. Evtl. sind die 2 Abstimmungen gescheitert, weil die meisten Leute gar keine Neugestaltung wollen. Man kann doch nicht einfach so lange abstimmen bis das Ergebnis stimmt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen