Neue Sportanlagen für Appenzell

Nach langem Hin und Her können die Bezirke Appenzell, Schwende und Rüte neue Sportanlagen bauen. Sie können ein Gebiet in der Nähe des Freibads im Baurecht übernehmen. Nun müssen noch die Bezirksversammlungen Ja dazu sagen.

Das Gebiet bei der Liegenschaft Schaies gehört der Carl-Sutter-Stiftung. In der Vergangenheit wollte der Kanton Appezell Innerrhoden den Boden kaufen und dort Sportanlagen realisieren. Dazu kam es aber nicht.

Tennisplatz

Bildlegende: Der Tennisclub soll neu nicht mehr in Weissbad, sondern in der Nähe des Freibads trainieren. Colourbox

Nun haben die Bezirke Appenzell, Schwende und Rüte mit der Stiftung einen Baurechtsvertrag über 99 Jahre abgeschlossen. Damit können dringend benötigte Tennisplätze gebaut werden. Aber auch Fussballplätze oder Beachvolleyballfelder stehen zur Debatte.

Die Bezirke müssen im Jahr rund 100'000 Franken für das Baurecht bezahlen, hiess es auf Anfrage beim Bezirk Appenzell. Deshalb müssen die drei Bezirksversammlungen noch grünes Licht geben. Geht alles nach Plan könnten die ersten Anlagen bereits im Sommer 2014 in Betrieb genommen werden.