Neue Themenwelt an der Olma

In der Halle 6, zwischen Jahrmarkt und Haupteingang, gibt es an der diesjährigen Olma erstmals eine Themenhalle. Unter dem Titel «Erlebnis Nahrung» wird der Weg von Nahrungsmitteln aufgezeigt. Wie kommt die Erdbeere ins Konfiglas? Dies nur eine der Fragen, die auf dem Rundgang beantwortet werden.

Die Ausstellung zeigt die Wertschöpfungskette von der Landwirtschaft über die Verarbeitung, den Detailhandel und Markt bis in die Küche und auf den Esstisch. Damit wolle man den Besuchern den Wert der Lebensmittel wieder bewusst machen, sagt Projektleiter Jürg Rindlisbacher.

Anhand von Erdbeeren und Äpfeln wird aufgezeigt, wie Süssmost oder eine Konfitüre entsteht. Im Zentrum steht dabei das Erleben. Schon die kleinsten Besucher dürfen selbst Hand anlegen, im Kochtopf rühren oder einen Spitzbuben mit Konfitüre bestreichen.

Unter dem Titel «Das Essen schlägt zurück» wird das Thema «Food Waste», also die Verschwendung von Lebensmitteln, angesprochen. Dieses Sonderthema wechselt jedes Jahr und soll die Besucher jeweils für einen Schwerpunkt sensibilisieren.