Ostschweizer Industrie hofft auf Wachstum

Die Entspannung der Weltwirtschaft hat einen positiven Einfluss auf die Ostschweizer Industrie. Die Unternehmen erwarten einen Anstieg der Exporte. Die Baubranche behauptet sich weiter auf hohem Niveau.

Im Vergleich zur restlichen Schweiz hat die Ostschweizer Industrie ein harziges Jahr hinter sich: Während die Schweiz einen Rückgang von 1,5 Prozent verzeichnete, musste die Ostschweiz ein Minus von 5,4 Prozent hinnehemen. Jetzt zeichnet sich eine Trendwende ab.

In Europa haben sich die Finanzmärkte entspannt, der Euro steht leicht im Aufwind. Das wirkt sich positiv auf die Ostschweizer Exportindustrie aus. Nach dem Exportrückgang im letzten Jahr stabilisiert sich die Ostschweizer Industrie.

Laut Peter Eisenhurt von Ecopol werden vor allem die Hersteller von Industriemaschinen davon profitieren. Sie dürfen auf einen Anstieg der Exporte hoffen.

Das Baugewerbe stagniert auf hohem Niveau. Peter Eisenhut erwartet keine Zuwachsrate in der Baubranche. Dieser Wirtschaftszweig wird weiter profitieren von den tiefen Zinsen und der Zuwanderung.