Reto Hollenstein zum ersten Mal an der Tour de France

Der 29jährige Thurgauer hat kürzlich ein Aufgebot für das längste und härteste Etappenrennen der Welt erhalten. Für ihn ist damit ein Traum in Erfüllung gegangen. Seit zwei Tagen fährt er an der Tour de France.

Reto Hollenstein

Bildlegende: Die Teilnahme von Reto Hollenstein an der Tour de France zeichnete sich ab. zvg

Nach den guten Leistungen an der Tour de Suisse, an der im Bergpreisklassement den zweiten Rang belegte und nach der Bronzemedaille an den Schweizer Meisterschaften, hat sich dieses Aufgebot abgezeichnet. Trotzdem konnte Hollenstein es im ersten Moment kaum glauben, dass er die Tour de France fahren kann, wie er gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF1 sagt.

Für den Thurgauer ist es klar, dass er in erster Linie eine Helferrolle einnehmen muss. Sein Ziel sei es, seinen Captain Mathias Frank so gut wie möglich zu unterstützen und in drei Wochen in Paris anzukommen. Er bezeichnet sich selber als Teamplayer und ordnet die persönlichen Interessen jenen des Teams unter. Nur so könnten sie an der Tour de France bestehen, meint Hollenstein.