Samichlaus: «Es ist schwieriger geworden»

In diesen Tagen ist der Samichlaus mit dem Schmutzli unterwegs. Lob und Tadel, Nüsse und Mandarinen und zunehmend auch Geschenke werden den Kindern verteilt. Der Samichlaus über Veränderungen des Brauchs in der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz».

BildlegendeVon Ivo Loher und Yvan Stäheli zum Schmutzli und Samichlaus.

«Manchmal werden auch die Erwachsenen frech», sagt Samichlaus Ivan Stäheli. Der Respekt habe im Allgemeinen nachgelassen, der Samichlaus müsse sich behaupten. Der Schmutzli spiele dabei eine wichtige Rolle. «Er kann Gesten deuten und früh eingreifen», so Stäheli.

Die schönen Momente seien aber zahlreicher, erzählt Schmutzli Ivo Loher im Gespräch. Das Highlight habe er erlebt, als er mit dem Samichlaus zu einer verschneiten Hütte gwo sie in einer warmen Atmosphäre empfangen wurden.

«  Da ging mir das Herz auf. »

Ivo Loher
Schmutzli

Und Samichlaus Stäheli ergänzt: «Wir wollen, dass die Kinder uns verstehen.» Wenn zudem Freude vermitteln könne, dann sei das enorm eindrücklich.

Eine Fitze verteilen Stäheli und Loher, welche im Gebiet zwischen Arnegg und Tübach unterwegs sind, nie. Sie versuchten, Distanz zu wahren und so auch Autorität auszustrahlen.